Regelfrage der Woche

Der Schwung eines Spielers ist durch einen Pflock behindert, mit dem ein junger Baum gestützt wird. Der Spieler will Erleichterung in Anspruch nehmen, während seine Mitspieler protestieren, weil die entsprechende Platzregel im letzten Jahr abgeschafft worden sei, nach der angepflockte Junganpflanzungen einen Anspruch auf straflose Erleichterung gewährten.

Der Spieler indes beharrt auf seinem Anspruch auf straflose Erleichterung. Wer hat Recht?

Diese Antwort ist nicht richtig.

Unabhängig von der nicht mehr bestehenden Platzregel ist der Pflock ein unbewegliches Hemmnis und der Spieler hat einen Anspruch auf straflose Erleichterung.

Allerdings gilt das in diesem Fall nur, wenn ohne den Pflock ein Spielen des Balls möglich wäre. Das bedeutet: Wäre auch ohne den Pflock kein vernünftiger Schlag möglich, dann gibt es keinen Anspruch auf Erleichterung.

Da haben Sie Recht.

Unabhängig von der nicht mehr bestehenden Platzregel ist der Pflock ein unbewegliches Hemmnis und der Spieler hat einen Anspruch auf straflose Erleichterung.

Allerdings gilt das in diesem Fall nur, wenn ohne den Pflock ein Spielen des Balls möglich wäre. Das bedeutet: Wäre auch ohne den Pflock kein vernünftiger Schlag möglich, dann gibt es keinen Anspruch auf Erleichterung.

Unabhängig von der nicht mehr bestehenden Platzregel ist der Pflock ein unbewegliches Hemmnis und der Spieler hat einen Anspruch auf straflose Erleichterung.

Allerdings gilt das in diesem Fall nur, wenn ohne den Pflock ein Spielen des Balls möglich wäre. Das bedeutet: Wäre auch ohne den Pflock kein vernünftiger Schlag möglich, dann gibt es keinen Anspruch auf Erleichterung.